Pferdeversicherungen 2018-07-04T17:28:53+00:00

Pferdeversicherungen

Ihnen liegt das Wohl Ihrer Pferde am Herzen? Dann sind Sie bei uns richtig, denn wir haben uns auf die Absicherung von Pferden spezialisiert!

Hier finden Sie alle Versicherungen rund um den Reitsport. Sie haben eine Frage zu den Pferde-Versicherungen? Dann rufen Sie uns einfach an oder schreiben uns eine Email. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Das Pferd gerät in Panik und verletzt ein Kind; es reißt den Futtertrog in der gemieteten Box herunter; es beschädigt im Übermut den Weidezaun – Schadenbeispiele für das, was Ihr Liebling alles anstellen kann gibt es genug. Da Sie als Halter für alle Schäden aufkommen müssen, empfehlen wir dringend eine Pferdehaftpflichtversicherung mit umfassendem Schutz. Gerne prüfen wir für Sie, welche Deckung Sie benötigen. Besonders sollte man darauf achten, dass auch Reitbeteiligungen bei Eigenschäden mitversichert sind – dies ist nur bei den wenigsten Versicherern der Fall.

Wer dem Risiko von plötzlich anfallenden hohen Tierarztrechnungen oder langwierigen Behandlungskosten entgehen möchte, ist mit einer Krankenversicherung fürs Pferd gut beraten. Einen umfangreichen Rundum-Schutz bietet die Krankenvollversicherung, bei der bis zu 100% (2-facher GOT-Satz) der Tierarztkosten übernommen werden, und dies sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich. Auch Vorsorgeuntersuchungen und OP-Kosten mit Nachsorge sind mitversichert.

Eine Kolik beim Pferd kommt häufig vor – und kann sehr teuer werden! Vor allem dann, wenn eine Operation die letzte Möglichkeit ist, das Tier zu retten. In diesem Fall müssen Sie mit Kosten von über 6.000€ rechnen! Eine Pferde-OP-Versicherung ist eine preisgünstige Möglichkeit, hohe Tierarztkosten abzusichern, v.a. für all diejenigen, die sich die Krankenvollversicherung nicht leisten können oder wollen.

Noch relativ unbekannt und von wenigen Versicherern angeboten: die Pferde-Leibesfruchtversicherung als Absicherung für das ungeborene Fohlen. Für wertvolle Zuchttiere, bei denen höhere Summen für die Deckung ausgegeben werden, ist diese Versicherung durchaus sinnvoll, zumal die Trächtigkeit und Geburt bei Pferden nicht immer reibungslos verläuft. Da ein wertvolles Fohlen meist von einer ebenfalls wertvollen Stute ausgetragen wird, ist die Kombination mit einer Trächtigkeitsversicherung zu empfehlen.

Arthrose oder andere Erkrankungen des Bewegungsapparates sind beim Pferd keine Seltenheit und können für Sie als Pferdebesitzer schlimme Folgen haben: die dauernde Unbrauchbarkeit Ihres Tieres, das schließlich für einen bestimmten Zweck angeschafft wurde: für den Turniersport, für den Schulunterricht, zur Zucht oder als Kutschpferd. Im Schadenfall zahlt Ihnen der Versicherer einen bestimmten Prozentsatz des Zeitwertes Ihres Pferdes. So können Sie zumindest einen Teil des Kaufpreises bzw. der bereits angefallenen Ausbildungskosten absichern.

Der Wert Ihres Pferdes ist für Sie als Pferdebesitzer sicher unermesslich – wobei es hier natürlich um viel mehr geht als um den einst gezahlten Kaufpreis oder die bereits geleisteten Investitionen für Ausbildung, Haltung und Beritt. Mit einer Pferdelebensversicherung lässt sich dieser ideelle Wert natürlich nicht ersetzen, geschweige denn der emotionale Verlust lindern. Wohl aber kann man Ihnen eine finanzielle Absicherung bieten. Die Pferdelebensversicherung leistet nicht nur bei Tod bzw. Nottötung des Tieres, sondern auch bei Diebstahl, Raub und dauernder Unbrauchbarkeit.

Zuchtstuten sind während der Trächtigkeit und vor allem bei der Geburt nicht zu unterschätzenden gesundheitlichen Risiken wie z.B. inneren Blutungen oder Verletzungen ausgesetzt. Sollte es im schlimmsten Fall infolge der Trächtigkeit oder des Abfohlens zum Tod/zur Nottötung der Mutterstute kommen, greift die Versicherung – bis zu 10 Tage nach der Geburt des Fohlens. Das Fohlen selbst ist allerdings nicht mitversichert, daher empfiehlt sich die Kombination mit einer Pferde-Leibesfruchtversicherung.

Eine Pferdetransportversicherung kann einmalig oder dauerhaft abgeschlossen werden – je nach Bedarf. Die dauernde Transortversicherung bietet außer dem Schutz gegen Tod/Nottötung während eines Transports auch die Absicherung gegen Diebstahl/Raub, Abschlachten durch Pferderipper und Brand bzw. Blitzschlag. Das Diebstahlrisiko muss bei der einmaligen Pferdetransportversicherung extra dazu gebucht werden.

Nach der Pferde-Haftpflichtversicherung ist die Unfallversicherung für Reiter und Pferdebesitzer ein absolutes „Muss“. Vor allem wenn man sein eigenes Pferd reitet und somit keinen Versicherungsschutz über die eigene Pferdehaftpflichtversicherung genießt, sollte man die gesundheitlichen Folgen eines Unfalls ausreichend absichern. Aufpassen müssen auch Reitbeteiligungen: was die wenigsten wissen ist, dass Reitbeteiligungen bei den meisten Versicherern dem Pferdehalter gleichgestellt sind. Ein Unfall der Reitbeteiligung gilt somit als nicht versicherter Eigenschaden für die Haftpflichtversicherung und muss daher separat versichert werden.

Kontaktformular

Gerne helfen wir Ihnen weiter oder erstellen ein individuelles Angebot für Sie! Nutzen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.